Nachrichten
Margot Wallström ermutigt SchülerInnen, ihre Stimme zu erheben

Kommissarin Margot Wallström ermutigte junge EuropäerInnen, ihre Stimme zu erheben, und so zur Demokratie und ihrer Zukunft beizutragen. Die Vizepräsidentin der Europäischen Kommission und Kommissarin für interinstitutionelle Beziehungen und Kommunikationsstrategie nahm am 13. Mai 2009 an einem Chat des Europäischen Frühlings teil.

Die Themen der Debatte waren breit gefächert. Diskutiert wurde über die Verantwortung der jüngeren Generation die zukünftige politische Agenda festzulegen; die Macht der Jugendlichen, Politik zu beeinflussen und Druck auf PolitikerInnen auszuüben, die Europawahl und wie man Europa seinen BürgerInnen näher bringen kann.
Vizepräsidentin Wallström chattet mit jungen EuropäerInnen

Befragt über die Kommunikationspolitik der Kommission antwortete Frau Wallström: "Wir haben viel erreicht. Wir haben die Kommunikation der Kommission modernisiert, EUTube mit aktuell 14 Millionen Zugriffen sowie Bürgerkonferenzen eingeführt und wir die Kommunikation dezentralisiert." Darüber hinaus merkte sie an, dass Kommunikation "in der gemeinsamen Verantwortung der Mitgliedsstaaten und politischen Parteien liegt."

Da sie auch dafür zuständig ist, die EU ihren BürgerInnen näher zu bringen, verwies Frau Wallström auf den Erfolg der "Back to School" Initiative. PolitikerInnen und BeamtInnen kehren in ihre ehemaligen Schulen zurück, um SchülerInnen die EU zu erklären und ihnen zuzuhören.

Es war bereits die achte Debatte von Frau Wallström im European Schoolnet. Frühere Chats beschäftigten sich mit Themen wie "Umwelterziehung" und "Kommunikationspolitik der EU". An der aktuellen Debatte nahmen 12 Schulen aus sieben Ländern - Ungarn, Italien, Lettland, Litauen, Rumänien, Slowenien und Schweden - teil. János Blasszauer, Koordinator an der ungarischen Schule, erzählte uns, dass seine SchülerInnen die Debatte sehr "informativ empfanden und begeistert waren, mit Vizepräsidentin Wallström zu kommunizieren."

Informationen

Fotogalerie

Chatprotokoll

08/06/2009 von: Petru Dumitru