Europa ganz nah
Europa ganz nah

Die Europäische Union ist in den Mitgliedsstaaten und anderen Ländern auf der ganzen Welt durch verschiedenste Institutionen vertreten. Diese Institutionen informieren die BürgerInnen über aktuelle Entwicklungen in der EU, fördern lokale und regionale Debatten über die Europäischen Union und bieten der Öffentlichkeit die Möglichkeit, Feedback über die Institutionen der Europäischen Union abzugeben.

Als TeilnehmerIn der Kampagne "Europäischer Frühling 2009" möchten Sie sicherlich wissen, wo Sie auf lokaler und nationaler Ebene Tipps und Informationen über die Europäische Union finden. Die folgenden Websites helfen Ihnen dabei.

Vertretungen der Europäischen Kommission

Die Europäische Kommission hat Vertretungen in der Hauptstadt jedes Mitgliedslandes sowie in anderen großen Städten der Europäischen Union. Mehr

Informationsbüros des Europäischen Parlaments

Die Informationsbüros des Europäischen Parlaments in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union informieren über die Rolle und die Aufgaben des Europäischen Parlaments (EP), Aktivitäten der Mitglieder des Europäischen Parlaments (MdEPs) sowie über alle Themen, die vom Parlament behandelt werden. Mehr

Europe Direct Netzwerke

Europe Direct Netzwerke sind die Schnittstellen zwischen der EU und den BürgerInnen auf lokaler Ebene. Sie bieten Informationen über die politischen Aktivitäten der Europäischen Union, fördern die lokale und regionale Debatte und bieten lokale und regionale Informationen. Darüber hinaus sind sie die Plattform für Feedback über die europäischen Institutionen. Mehr

Nationalagenturen für das Programm "Jugend in Aktion"

Jugend in Aktion ist das EU-Programm für junge Menschen im Alter von 15 bis 28 Jahren (in manchen Fällen für 13- bis 30-Jährige). Es zielt darauf ab, unter jungen Europäern einen Sinn für aktive Bürgerschaft, Solidarität und Toleranz zu entwickeln und sie in die zukünftige Gestaltung der EU einzubinden. Mehr

Nationalagenturen für allgemeine und berufliche Bildung

Die Europäische Kommission hat ihre verschiedenen Initiativen im Bereich allgemeine und berufliche Bildung in einem einzigen Programm zusammengeführt, nämlich dem Programm für lebenslanges Lernen. Mehr

08/01/2009 von: Petru Dumitru