Informationen
Weshalb sollte man sich für den Europäischen Frühling anmelden?

Der Europäische Frühling hat sich als beliebte Lehr- und Lernmöglichkeit etabliert, die Jugendliche enger an Europa heranführt. Die Anzahl der teilnehmenden Schulen ist seit 2002 stetig angewachsen. Weshalb registrieren sich Schulen? Welche Vorteile haben sie davon?

Sobald sie registriert sind, haben LehrerInnen und ihre Klassen Zugang zu allen Aktivitäten, Wettbewerben, Ressourcen, Werkzeugen und Diensten des Webportals. Die Teilnahme an Aktivitäten und Wettbewerben basiert auf den Anmeldeinformationen. Das bedeutet, dass eine teilnehmende Schule gemäß der bei der Registrierung angegebenen Daten identifiziert wird. 

Aus sozialer und pädagogischer Perspektive bietet der Europäische Frühling kurzfristige Möglichkeiten mit langfristigen Vorteilen. 

Kurzfristige Vorteile:

  • Integration von Informationen über die europäischen Institutionen, ihrer Strategien und neuester EU-Entwicklungen in den Lehrplan;
  • Einsatz von IKT für reale Kommunikation, um unterschiedliche Lernumgebungen kennen zu lernen;
  • Besuch einer Person des öffentlichen Lebens in der Schule/Klasse, die mit den SchülerInnen über das Hauptthema des Jahres 2009 – Europäisches Jahr der Kreativität und Innovation – diskutiert;
  • Kommunikation mit Gleichaltrigen in Europa und Kennenlernen fremder Kulturen durch den Austausch von Informationen;
  • Teilnahme an Onlineaktivitäten und Onlinewettbewerben, die den Unterricht um die Themen „Europa“, „Kreativität“ und „Innovation“ erweitern;
  • Mitglied einer europäischen Schulgemeinschaft werden, die gemeinsam an Lehrplanthemen arbeitet;
  • Austausch von Ideen und Inspirationen mit europäischen KollegInnen;
  • Erhalt eines Teilnahmezertifikats, das von hochrangigen EU-Entscheidungsträgern unterzeichnet wird.

Langfristige Vorteile: 

  • Horizonterweiterung der SchülerInnen von einer lokalen und nationalen Perspektive zu einer europäischen Perspektive mit aktuellen Entwicklungen;
  • Verbesserung des Unterrichts durch Erwerb von Kommunikations- und Diskussionsfertigkeiten;
  • SchülerInnen dazu anregen, ihre Ideen, Bedenken, Vorschläge und Lösungen zu aktuellen Problemen darzulegen;
  • Förderung von Kooperation und aktiver Bürgerschaft;
  • Kontakte mit hochrangigen europäischen, nationalen und lokalen Personen des öffentlichen Lebens;
  • Teil einer europäischen Schulfamilie zu sein, die gemeinsame Ziele und Aktivitäten verfolgt;
  • Motivation der SchülerInnen zum Lernen von Fremdsprachen in realen Situationen;
  • Bewusstsein darüber schaffen, wie europäische Entscheidungen unser tägliches Leben beeinflussen;
  • Behandlung des Themas „Europa“ und Durchführung von Schulaktivitäten rund um diesen Themenbereich;
  • Stärkung der europäischen Identität durch Stärkung der nationalen Identität.

05/01/2009 von: Petru Dumitru